Kirchgemeinde Bannewitz

Regelmäßige Veranstaltungen

« zur Übersicht

Ökumenekreis

... findet in der Kirche statt, wenn nicht anders vermerkt

nächste Termine:

in der Regel im 4. Dienstag im Monat


Dienstag 27.03.2018 19:30 Uhr
Christen auf der Rechten Seite? Was wir heute aus den 1930er Jahren lernen können. Professor Dr. Gerhard Lindemann, Dozent für Kirchengeschichte, Institut für evangelische Theologie, TU Dresden
im Gemeindezentrum St. Petrus Strehlen, Dohnaer Str. 53
Dienstag 24.04.2018 19:30 Uhr
70 Jahre Ökumenischer Rat der Kirchen – eine Bestandsaufnahme
Im Gespräch mit Elisabeth Naendorf, Geschäftsführerin des Ökumenischen Informationszentrums e.V.
Wo: Leubnitz-Neuostra, Menzelgasse 2, Raum Lydia
Dienstag 29.05.2018 19:30 Uhr
Ein Buch wie Feuer, Erkundungen mit der Bibel.
Im Gespräch mit Prof. Dr. Hildegard König, Institut für katholische Theologie, Technische Universität Dresden
Wo: Kapelle der Lukaskirche, Lukasplatz 1, Eingang Südseite

Beschreibung

Seit 1996 lädt der Ökumenekreis an jedem vierten Dienstag im Monat alle Interessierten zu Vortrag, Gespräch und konfessionsverbindendem Austausch ein über die vielfältigen Wege, unseren Glauben zu leben. Der Kreis verbindet die evangelischen Kirchgemeinden Bannewitz, Christus, Leubnitz-Neuostra, Lukas und Prohlis, die katholische Pfarrgemeinde St. Petrus Strehlen und die katholische Kirchengemeinde der Alt-Katholiken und versteht sich als offenes Angebot. Die Abende finden jeweils 19.30 Uhr im Wechsel in einer der genannten Gemeinden statt. 

Anliegen des Ökumenekreises sind:

- das wechselseitige Kennenlernen der jeweils anderen Konfession
- die Stärkung des gemeinsamen Zeugnisses
- Unterschiedliche Traditionen auf ihre Hintergründe befragen und verstehen lernen
- Information über andere Glaubensgemeinschaften und Religionen

Darüber hinaus zählt zu den regelmäßigen Vorhaben die Vorbereitung und Mitwirkung bei ökumenischen Gottesdiensten am Aschermittwoch, Bußtag und am Johannistag, eine Agapefeier anlässlich der Woche für die Einheit der Christen im Januar sowie ein mehrtägiger Pilgerweg. Auch möchte die Gruppe den Austausch über allgemein interessierende Gemeindeveranstaltungen intensivieren, um eine gegenseitige Teilnahme zu ermöglichen.