Kirchgemeinde Bannewitz

Wort zum Monat

Liebe Leser,

am 13.2. werden ab 21.45 Uhr auch in Kleinnaundorf und Bannewitz die Glocken zum Gedenken an die Bombardierung Dresdens läuten. Wir wünschen uns, dass während des Läutens viele Einwohner eine Minute der Besinnung einlegen und die Christen für den Frieden in unserem Land und in unserer Welt  beten.

Die Suche nach dem Frieden in der Welt, aber auch in unserem unmittelbaren Umfeld, hat viele Aspekte. Sie verbindet uns mit allen Menschen guten Willens. Für uns wurde das sichtbar bei der Überreichung des Friedenslichtes aus Bethlehem im Gottesdienst am 4. Advent. Ein herzliches Dankeschön geht an Herrn Holger Griepentrog, der die Idee hatte, das Licht in Dresden abzuholen und es uns mit guten Worten zu übergeben!

Für die meisten Menschen ist Frieden ein Sehnsuchtsbegriff. Die Überwindung aller Feindschaft und das Miteinander der ganzen Schöpfung drückt sich im „Schalom“, dem göttlichen Frieden, aus. Er ist ein hohes Gut, schwer zu erlangen und festzuhalten. „Suche Frieden und jage ihm nach“, so ermutigt uns die Jahreslosung 2019 (im Titelbild in der Schrift der Bannewitzer Kirchenlaterne). Die Suche nach Frieden führt oft in unser Innerstes. Und sie kann zu Jesus Christus führen, der uns sagt „Friede sei mit euch“.

Herzlich grüßt
auch im Namen des Kirchenvorstandes und der Mitarbeiter/innen
Pfarrerin Elisabeth Bellmann